SG Holzheim : Osterather TV 3:1 (16:25 25:19 25:22 26:24)

SG Holzheim : Osterather TV 3:1 (16:25 25:19 25:22 26:24)

Mannschaftsfoto Herren1

Am ersten Spieltag der Verbandsliga 2 waren die Osterather Herren in Holzheim zu Gast und somit Stand ein echtes Lokalderby auf dem Programm.

Der Osterather TV musste auf Jochen Weyermanns verzichten und auch noch kurzfristig auf den erkrankten Stefan Muno. Ansonsten konnte Trainer Vincenzo Rima mit elf Spielern aus dem Vollen schöpfen.

Der erste Satz begann für die Gäste sehr wackelig und man lag schnell mit 5:1 zurück. Mit druckvollen und variablen Aufschlägen gelang es den Osterathern dann aber zunehmend dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Schnell glichen die Osterather aus und spielten sich selbst eine Führung heraus, die zwar gegen Satzende noch etwas schmolz, aber mit 9 Punkten unterschied doch überraschend deutlich war.

Somit gab es keinen Grund für den Trainer an der Aufstellung aus dem erfolgreichen ersten Satz etwas zu ändern. Doch die nach nervösem Beginn gefundene Sicherheit im eigenen Spiel war plötzlich verflogen. Wo zuvor der Gegner die Fehler machte, zeigte nun der OTV deutliche Schwächen im Spiel. Die eigenen Aufgaben waren längst nicht mehr druckvoll und viele waren gar direkte Fehler. Ebenso in Annahme und Abwehr zeigte man große Defizite. Auch personelle Änderungen im Satzverlauf erzielten nicht die gewünschte Wirkung. Der zweite Satz ging deutlich und ohne viel Gegenwehr verloren.

Zu Beginn von Satz 3 wurde die Leistung beim OTV zunächst auch nicht besser. Erst gegen Ende des Satzes steigerte man sich und nahm den Kampf an. Leider zu spät, so dass auch dieser Satz an Holzheim ging. Nun wollte man im vierten Satz den Schwung mitnehmen und von Anfang konzentriert zur Sache gehen. Dies gelang zum Teil. Das insgesamt auf beiden Seiten von Nervosität und vielen Fehlern geprägte Spiel, hatte selten ein hohes Niveau. Keine Mannschaft konnte sich im Satzverlauf entscheidend absetzen und viele Ballwechsel entschieden sich durch individuelle und vermeidbare Fehler. Am Ende machte dies auch den Unterschied in Satz 4, den Holzheim in der Verlängerung mit 26:24 für sich entschieden hat und somit alle drei Punkte für sich behielt.